zu Projekten | to projects

 

 

WINTERSALON 05
Sylvie Proidl
Christine Hohenberg
Helga Petrau-Heinzel

Vernissage:
23. November 2006, 19.00 Uhr
geöffnet:
24.-25.11.06, 14.00-20.00 Uhr


Atelier Sylvie Proidl
Schottenfeldgasse 76/2
A-1070 Wien


Natura morta... ist das Thema des WINTERSALON 05 und stellt die Frage in den Mittelpunkt, ob die Natur noch in ihrer Pracht und Schönheit existiert oder in absehbarer Zeit vergangen sein wird. 3 Künstlerinnen haben in den Disziplinen Malerei, Fotografie und Objektkunst ihre Aussagen getroffen.
Herr Bezirksvorsteher Mag. Thomas Blimlinger spricht zum 5. Jubiläum des WINTERSALONS und die Gruppe Coco bringt als weiteren Aspekt in dieser Thematik die Experimentalmusik "die natur ist tot".
Einmalig individuell, missbraucht, gebrochen, vergessen - Assoziationen, die die Fotoarbeiten von Christine Hohenberg provozieren - Natur im dekadenten Umfeld - als Rarität erhalten, als Hindernis eliminiert und doch, wenn zur Vergänglichkeit verurteilt, würdig im Vergehen. In der Formenvielfalt gibt es keine vom Menschen gewollte Norm, außer der Zerstörung. Die SW-Bilder sind eine Einladung an den Betrachter, sich auf diese Aussagen einzulassen.
Helga Petrau-Heinzel sagt über ihre Objekte aus geleimten Papier und Draht: "In einem zynischen bösen Traum hefteten sich zertretene Käfer an meine Schuhe, ... flogen und krochen Insekten und Amphibien hinter mir her, wanden sich in entsetzlicher Einheit um meine Schultern und präsentierten sich als "natura morta" voller Grauen und Schönheit…"
Sylvie Proidl zeigt Bilder aus dem Zyklus "Les jardins heureux", einem fiktiven Ort von Harmonie zwischen Mensch und Natur. Diese Arbeiten beschäftigen sich mit Beispielen bedrohter Lebensräume der Welt und werden mit den prähistorischen Felsmalereien der Tuaregs durchmischt.

Fotos: Hohenberg, Atelier Proidl

www.photohohenberg.at
www.amberandgold.com






 

zu Projekten